16.05.2019

Immer noch bedenkliche PEG’s und Triclosan in einigen Tuben

Im Test: 204 Universal-Zahnpasten, 36 Sensitiv-Zahnpasten, 94 Zahnpasten für weißere Zähne und 66 Kinderzahnpasten für Milchzähne und Junioren. Darunter befinden sich 65 Naturkosmetik-Zahnpasten, die sich an Erwachsene richten. Wir haben uns gefragt: Stecken umstrittene Inhaltsstoffe in den Tuben? Hilft Sensitiv-Zahnpasta wirklich bei schmerzempfindlichen Zähnen? Wie weit sind die versprochenen Aufhell-Effekte von Zahncremes wissenschaftlich bewiesen? Und: Informieren die Anbieter von Kinderzahnpasten ausreichend über Kariesschutz mit Fluorid?

Das Ergebnis: Fast jede zweite Zahnpasta im Test fällt durch: Ganze 199 Produkte bewerten wir mit „mangelhaft“ oder „ungenügend“. „Befriedigend“ oder „ausreichend“ sind 58 Zahncremes. Sie weisen kleinere Mängel auf. Gut ein Drittel aller Zahnpasten können wir immerhin empfehlen: 116 Produkte schneiden mit „sehr gut“, 27 mit „gut“ ab. Sie enthalten Fluorid und keine umstrittenen Inhaltsstoffe.

Umstrittene Inhaltsstoffe: Rund jede vierte Zahnpasta im Test enthält Natriumlaurylsulfat. Der sich daraus bildende Schaum soll helfen, Essensreste und Zahnbelag wegzuspülen. Die Substanz gilt jedoch als vergleichsweise aggressiv, kann die empfindlichen Schleimhäute reizen. Ebenso ein Problem: 91 getestete Zahnpasten enthalten Polyethylenglykole und chemisch verwandte Stoffe (PEG). Sie können die Schleimhäute durchlässiger für Fremdstoffe machen. In knapp jeder sechsten getesteten Zahnpasta steckt sogar beides: ein PEG und Natriumlaurylsulfat. Diese Tuben schneiden daher nicht besser als „mangelhaft“ ab.

In vier getesteten Zahnpasten steckt der Bakterienkiller Triclosan. Laut Experten kann er Bakterien resistenter gegen Antibiotika machen. Die Produkte fallen unter anderem deshalb mit “ungenügend” durch. Betroffen sind die Colgate Total Original Zahnpasta, die Colgate Total plus gesunde Frische Zahnpasta, die Colgate Total plus Interdentalreinigung Zahnpasta sowie die Fuchs Dent-A-Xyl Zahncreme.

Die Natuvell Dental Zahncreme Kräuter hätte aus unserer Sicht so nicht verkauft werden dürfen. Denn die Verwendung eines Inhaltsstoffs in der Zahnpasta (ein Lösungsmittel) ist gesetzlich nicht zulässig. Eine Überwachungsbehörde bestätigte uns dies.

Empfehlungen von Ökotest:

  • Lassen Sie Zahnpasta auch links liegen, wenn Natriumlaurylsulfat (Sodium Lauryl Sulfate) deklariert ist.
  • Für Ihre Kinder können wir 38 getestete Kinderzahnpasten empfehlen. Wenn sie fluoridfrei putzen, sollten sie zusätzlich Fluorid einnehmen.
  • Zahnpasta für weißere Zähne ist in der Regel nicht empfehlenswert. Sie enthält oft zu viele Problemstoffe. Die beworbenen Aufhell-Effekte gehen zudem häufig kaum über die herkömmlicher Zahnpasta hinaus.

 

Quelle: Öktotest Mai 2019