Messer, Gabel, Schere, Licht...

Kinder lernen die Welt kennen, indem sie entdecken, ausprobieren und sich immer weiter vorwagen. Damit dabei nichts passiert, sind einige Vorsichtsmaßnahmen besonders wichtig. Doch keine Sorge: Am Anfang ist die Reichweite eines Säuglings noch sehr begrenzt und Sie müssen die Wohnung nicht vom ersten Tag an „kindersicher“ haben. Spätestens aber, wenn Ihr Baby zu krabbeln beginnt oder sich an Gegenständen hochziehen kann, sollten Sie bestimmte Gefahrenzonen abgesichert haben. Dies gilt für die gesamte Wohnung und nicht nur für das Kinderzimmer.

Sicher verschlossen

Alle Möbel sollten standfest sein und ggf. mit einer Sicherung an die Wand montiert werden. Fenster, die unmittelbar oder durch ein kleines Klettermanöver (z.B. mit Hilfe eines Stuhls) in Reichweite des Kindes sind, sollten Sie mit entsprechenden Kindersicherungen schützen. Das gleiche gilt für Türen oder Schranktüren, hinter denen sich kein Spielzeug verbirgt - es sei denn, diese können abgeschlossen werden. Dann sollte aber der Schlüssel außerhalb der Reichweite des Kindes gelagert werden. Schubladen verleiten zum Auf- und Zuziehen. Damit Ihr Kind sich nicht klemmt und auch nicht an das Besteck oder andere gefährliche Dinge gelangt, können Schubladen mit selbst zu montierenden Kindersicherungen geschützt werden. Die Schubladen im Kinderzimmer, die Spielzeug oder Kleidung des Kindes beinhalten, können zugänglich bleiben. Allerdings sollten sie nicht komplett herausgezogen werden können, so dass es hier keine Verletzungen durch abstürzende Schubladen gibt. Sichern Sie sämtliche Steckdosen - auch die in Dauerbenutzung - mit Kindersicherungen. Die gibt es schon in einfachen und günstigen Versionen zum Einkleben.

Sicher verwahrt

Alkoholische Getränke, Tabakwaren, Medikamente, Putzmittel, Waschmittel, Kosmetikprodukte, Parfüm, Pflanzendünger, Benzin, Spiritus, Lampenöle und Farben gehören zu den Substanzen, die in Kinderhänden nichts zu suchen haben. Sie sind potenziell gefährlich, gesundheitsschädlich, giftig oder sogar tödlich. Am besten verwahren Sie solche Produkte in einem sicher verschlossenen Schrank, dessen Schlüssel natürlich auch außerhalb der Reichweite des Kindes verwahrt werden muss. Ein kindersicherer Verschluss an der Packung ist keinesfalls ausreichend. Auch Plastiktüten und Müllsäcke, Werkzeuge, Messer, Scheren, Feuerzeuge und Streichhölzer sollten für das Kind unerreichbar gelagert werden. Den Umgang damit sollte das Kind altersgerecht, behutsam und nur unter Ihrer Aufsicht lernen.

Gegen Stürze

Wenn Sie in der Wohnung eine Treppe haben, sichern Sie dies am besten mit einem Gitter, das das Kind allein nicht öffnen kann. Die Stäbe am Treppengeländer oder am Geländer vom Balkon sollten zudem in engen Abständen stehen, so dass das Köpfchen des Kindes zu keiner Zeit hindurch passen kann. Besondere Vorsicht beim Balkon: Schnell haben Kinder den Trick raus, auf einen Stuhl oder Tisch zu klettern und so über das Geländer schauen zu können. Lassen Sie Kinder deshalb nie unbeaufsichtigt dort spielen! Und dann noch ein letzter Punkt: Tischdecken können von Kindern leicht heruntergezogen werden und alles auf dem Tisch, Heißes, Spitzes oder Schweres, gleich mit. In den ersten Lebensjahren des Kindes ist es daher einfacher, wenn Sie auf eine Tischdecke komplett verzichten.

Sicher baden

Zu Beginn baden Sie Ihr Baby noch, indem Sie selbst es im Wasser festhalten. Doch auch sobald Ihr Kind selbständig in der Wanne sitzen kann, dürfen Sie es niemals unbeaufsichtigt lassen. Denn fällt ein Kind - sogar im niedrigsten Wasser - hin, ist es vielleicht nicht in der Lage, sich selbst aus der Situation zu befreien und ertrinkt.

Infos

Nützlicher Link für mehr Sichheit

Informationen zu weiteren Sicherheitsthemen und Tipps zum altersgerechten Umgang mit möglichen Gefahrenquellen finden Sie auch auf den Seiten der Bundesarbeitsgemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder e.V.“

Tipps!

  • Lassen Sie Ihr Kind niemals unbeaufsichtigt auf den Balkon oder in die Badewanne!
  • Sichern Sie Türen, Fenster, Schranktüren und Schubladen.
  • Sichern Sie Treppen und Geländer.
  • Sichern Sie alle Steckdosen und lassen Sie keine losen Kabel herumliegen.
  • Bewahren Sie potenziell schädliche oder giftige Substanzen außerhalb der Reichweite von Kindern auf.