06.03.2019

Wie Sie sich und Ihr Baby vor Chemikalien im Alltag schützen können, erfahren Sie in unserer neuen Broschüre „Ich bin schwanger“.  Mit einfachen Tipps und klaren Informationen helfen Ihnen WECF und das Nestbau Team im Umgang mit Chemikalien in Alltagsprodukten.

Sie sind schwanger und  freuen sich auf Ihr Kind. Sie wollen alles so machen, damit es Ihnen und dem Baby gut geht. Sie wissen, dass Sie Alkohol, Zigaretten und manche Nahrungsmittel meiden sollen. Weniger bekannt ist, dass auch Chemikalien, die zum Beispiel in Lebensmitteln, Kosmetika, Reinigungsmitteln oder Textilien enthalten sind, unsere Gesundheit belasten können.

In der Schwangerschaft und der ersten Lebensphase reagieren Sie und Ihr Baby sehr sensibel auf äußere Einflüsse. Wir raten Ihnen deshalb, in dieser Zeit achtsam zu sein und sich möglichst wenigen Chemikalien auszusetzen.nd schwanger und  freuen sich auf Ihr Kind. Sie wollen alles so machen, damit es Ihnen und dem Baby gut geht. Sie wissen, dass Sie Alkohol, Zigaretten und manche Nahrungsmittel meiden sollen. Weniger bekannt ist, dass auch Chemikalien, die zum Beispiel in Lebensmitteln, Kosmetika, Reinigungsmitteln oder Textilien enthalten sind, unsere Gesundheit belasten können.

Die Broschüre „Ich bin schwanger“ gibt Ihnen einige einfache Tipps geben, wie Sie den Kontakt mit bedenklichen Chemikalien in Ihrem Alltag verringern und damit sich, Ihr Kind und Ihre Familie wirkungsvoll vor möglichen schädlichen Einflüssen schützen können.

Die Broschüre wird zunächst von der Stadt München verteilt und ist auf Deutsch auf Anfrage bei WECF und auf unserer Website www.nestbau.info zum Download (DIN A 5) unter Publikationen erhältlich.