13.12.2019

Mehr Spaß am Spielzeug

Die Stiftung Warentest hat in ihrer Dezemberausgabe eine ganz besondere Art von Spielzeugen getestet: sprechende und singende Puppen, Actionfiguren, Roboter und Plüschtiere.

Auf Herz und Nieren getestet wurden 23 Produkte; insgesamt 600 technische Prüfungen und 1450 Materialproben wurden ausgewertet, um die technische Sicherheit und das Vorhandensein von Schadstoffen in den Spielzeugen zu  beurteilen.

Das Ergebnis lässt aufhorchen, mahnt aber dennoch zur Aufmerksamkeit. Von den 23 getesteten Spielzeugen wurden 16 Produkte als sicher eingestuft – Schadstoffe konnten die Prüfer*innen nicht bzw. allenfalls in geringen Mengen nachweisen. Ein genauer Blick auf die Testergebnisse ist aber dennoch hilfreich, um die Bewertung einzuordnen. So ist das Gummiband am Ärmel einer Puppe mit Nitrosamen, die krebserzeugend sein können, belastet. Das Testergebnis lautet auf ausreichend, da das Gummiband nur mit Mühe in den Mund genommen werden kann. Die vollständigen Testergebnisse erhalten Sie bei Stiftung Warentest für einen Unkostenbeitrag von 1,50€.

Um in der Weihnachtszeit beim Geschenkekauf sicher unterwegs zu sein, hilft auch unser Ratgeber Spielzeug und unsere Rubrik zu Spielzeugen weiter.