Puppen

Puppen bestehen oft aus Plastik, Plüsch und Füllmaterial, tragen Kleider und Schmuck oder haben elektronische Teile im Innenkörper. Sie können daher sehr viele verschiedene gefährliche Inhaltsstoffe enthalten. Von 18 getesteten Puppen fallen 12 beim ÖKO-TEST 12/2018 durch. Vor allem die getesteten Kunststoffpuppen enthalten gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe, darunter auch Bisphenol A., eine besorgniserregend eingestufte Substanz, die hormonell wirksam ist (EDCs).

Tipps!

  • Achtung bei kleinen Püppchen, Stofftieren und Anhängern! Sie können  als Dekoartikel gelten, gesetzliche Grenzwerte gelten hier nicht.
  • Bevorzugen Sie Stoff- oder Waldorfpuppen.
  • Waschen Sie Stoffpuppen vor dem Gebrauch!