Methylparabene

Methylparaben wird als Konservierungsmittel eingesetzt, vor allem in Kosmetika, aber auch in Lebensmitteln. Es tötet Schimmelpilze und viele Bakterien ab und macht das Produkt dadurch langlebiger.

Es gehört zur Gruppe der Parabene. Die sind hormonell wirksam und stehen in Verdacht, das Brustkrebsrisiko zu erhöhen. Einigen Studien mit Methylparaben weisen auf Reproduktionsschwierigkeiten in Verbindung mit diesem Konservierungsmittel hin. In Lebensmitteln ist der Zusatz von Methylparaben an der Bezeichnung E218 bzw. an dem Begriff Nipagin erkennbar.

Infos

Vorkommen:

  • Kosmetika
  • Arzneimittel und Medizinprodukte
  • Lebensmittel wie Salate, Mayonnaise oder Marzipan, Kartoffelchips, Süßwaren und Knabberartikel aus Getreide

Unsere Ratgeber...

...helfen bei der richtigen Produktauswahl und geben Tipps welche Inhalts- und Zusatzstoffe Sie besser vermeiden. Einfach hier herunterladen, ausdrucken und zum Einkaufen mitnehmen.