Triclosan

Triclosan ist ein Konservierungsmittel mit antibakterieller Wirkung und wird häufig in Krankenhäusern und Arztpraxen eingesetzt. Heutzutage findet es sich jedoch in geringeren Mengen z. B. auch in Haushaltsreiniger und Zahnpasta.

Triclosan kann das Hormonsystem stören und Allergien fördern. In Experimenten mit Mäusen wurde eine Schwächung des Herzmuskels nachgewiesen. Triclosan kann durch Sonneneinstrahlung zu giftigen Dioxinen gewandelt werden, weshalb ist in Japan der Einsatz in Kleidung verboten ist. In der EU muss Triclosan bei Kosmetika auf der Packung angegeben werden, in Mundwassern ist es auf  eine Konzentration von maximal 0,2% beschränkt in anderen Kosmetikprodukten wie Zahnpasta, Seifen, Gesichtspuder auf 0,3%. Da Triclosan eine ähnliche Wirkungsweise wie bestimmte medizinische Antibiotika aufweist, rät das Bundesinstitut für Risikobewertung von der Verwendung im Haushalt ab, da sonst eine Resistenzbildung von Bakterien befürchtet wird.

Triclosan sollten Sie unbedingt vermeiden, da alle Produkte auch Triclosan-frei erhältlich sind.

 

 

Infos

Vorkommen

  • Küchen-, Bad- und Toilettenreiniger
  • Boden-, Teppich-, Möbelreiniger
  • Wasch- und Spülmittel
  • Kuscheltiere, Puppen, Plastikspielwaren
  • Shampoo, Zahnpasta und Mundwasser
  • Deos und Parfüms
  • Feuchttücher
  • Textilien (vor allem Sportbekleidung)

 

Unsere Ratgeber...

...helfen bei der richtigen Produktauswahl und geben Tipps welche Inhalts- und Zusatzstoffe Sie besser vermeiden. Einfach hier herunterladen, ausdrucken und zum Einkaufen mitnehmen.